Sprachreisen sollten gut organisiert sein, damit sie auch zu dem gewünschten Ergebnis führen. Eine Sprachreise für Schüler hat einen ganz anderen Erlebniswert als eine Unternehmung, die Erwachsene auf sich nehmen, um ihre Kenntnisse der fremden Sprache im Land zu verbessern. Geht es in erster Linie um Geschäftliches, müssen wiederum andere Akzente gesetzt werden. Die feinen Unterschiede lernen Besucher der Webseite www.dialog.de aus der Sicht des Veranstalters im Detail kennen. Dialog Sprachreisen – das bedeutet ein Vierteljahrhundert an Erfahrung auf diesem diffizilen Gebiet.

Am Urlaubsort Kontakte knüpfen

Als Reiseziel wird Malta angeboten, auch Bournemouth, Brighton, London und das entlegene Montreal. Zum Nulltarif kann man sein Wissen testen lassen, damit man auch auf dem richtigen Level einsteigt. Wer in Ruhe im Katalog blättern möchte, bekommt ihn nach Hause geschickt, über Möglichkeiten, die geplante Reise als Bildungsurlaub anerkennen zu lassen, wird umfassend informiert. Das Lernen in führenden Sprachschulen ist gewährleistet, die Experten vor Ort verfügen über gute Verbindungen zum Land und seinen Bewohnern. Damit ist der Erfolg der Sprachreise quasi vorprogrammiert.